Bericht der Bauernzeitung, Ausgabe 03/2019

Innovative Futterstoffe aus dem meklenburgischen Friedland.

Es gehe um nichts weniger als die Hohe Schule der Tierfütterung, ist Prof. Dr. Rudolf Morgenstern überzeugt. „Wir finden heute in vielen gängigen Futterstoffen Toxine, deren Gehalte allesamt unter den Grenzwerten liegen, die aber dennoch auf die Tiergesundheit wirken. Das bringt Verluste in Größenordnungen", so der erfahren Pharmakologe von der Berliner Universitätsmedizin Charite.
Bislang regele man vieles noch mit Antibiotika. Doch diese Zeiten gehen rasant dem Ende entgegen. In dieser Situation rücken neue Futterzusatzstoffe in den Blickpunkt.

 

Teaserbild

Zurück