Praxiserfahrungen

Die bindenden Eigenschaften von Tonmineralen sind in der Herstellung von Mischfuttermitteln bekannt. So werden sie auch häufig im Zusammenhang mit Bindungseigenschaften gegenüber toxischen und nicht nutritiven Rationsbestandteilen genannt. Diese Hinweise nehmen mit zunehmender Oberfläche zu.

Mischfuttermittel deren Bestandteil ein Tonmineral ist, werden von Anwendern positiv beschrieben:

Ferkelerzeugung

In der Ferkelerzeugung:

Verdaulichkeitsfördernde und immunologisch wirksame Futterbestandteile werden in ihrer Wirksamkeit unterstützt. Ferkelerzeuger beschreiben ruhigere Ferkel und reduzierte Ohrrandnekrosenbildungen, welche folglich zu gleichmäßigerer Wachstumsentwicklung führt.

Milchviehhaltung

In der Milchviehhaltung:

Keine akute Mastitis, dennoch zeigen Herden temporär immer wieder erhöhte Milchzellzahlen auf. Neben Infektionen, können auch Silagequalitäten, Silagewechsel, oder eine nicht ganz fehlerfrei funktionierende Melktechnik, sowie schlichtweg das Herdenmanagement und viele weitere Faktoren Ursachen für diese Körperabwehr darstellen. Rations- bzw. Mischfutterkomponenten, die die ruminale Verdauung und damit maßgeblich auch die Eutergesundheit stabilisieren, werden nach Aussagen von zahlreichen Milchviehhaltern durch die Zulage der Tonmineralzusammensetzung in der Futterherstellung positiv unterstützt.

Geflügelhaltung

In der Geflügelhaltung:

Die Wachstums- bzw. Leistungsphasen mit geeigneten Futterkomponenten und den Bedarf entsprechend abzudecken ist die Herausforderung in der Futterkonzeption für die Geflügelhaltung. Darüber hinaus stellt die Fütterung einen bedeutenden Faktor im Hinblick auf die Feuchtigkeit der Einstreu dar und beeinflusst dadurch ebenfalls die Intensität von Fußballenläsionen. Die FIMIX Wechsellagerungstonminerale unterstützen die Bildung einer optimalen Futterstruktur und tragen daher maßgeblich zu einer gesunden und erfolgreichen Geflügelhaltung bei.

Aquakultur

In der Aquakultur:

Die Bedeutung der Aquakultur in Europa ist mit unter 3% an der globalen Produktion vergleichsweise gering.